Rainbows

Home | Aktuelles | Bücherwelt | Elementar5-Verein | Fotos/Galerie | Shop | Über-mich | Links

Rainbows:
Erste Hilfe, für Kinder - welche von Scheidung betroffen sind

rainbows
Fotos aus Ingrids Welt

ICH HOFFE AUF DAS LICHT, DAS NACH DER DUNKELHEIT KOMMEN WIRD
Miguel de Cervantes


Wenn der Herbst den Sommer end-gültig ablöst, die Tage kürzer werden , die Nächte kühler und die Bäume ihre Blätter verlieren, muß die Natur geduldig der Kälte trotzen. Im Frühling wird die Dunkelheit dem Licht weichen. Die Natur erwacht zu neuem Leben.

Der Mensch hat in seinem Leben einige Krisen zu bewältigen. Er muss wie die Natur durch die Dunkelheit hindurch. Die Hoffnung auf das Licht, gibt vielen die Kraft durchzuhalten.

Trennungen, Scheidungen und Verluste sind immer mit dem starken Gefühl der Trauer verbunden. Die heilsameTrauer ist ein wichtiger Prozess, welcher es ermöglicht die Dunkelheit hinter sich zu lassen. Der Mensch muss lernen, unter veränderten Bedingungen weiterzumachen. Ziel des Trauerprozesses ist das AKZEPTIEREN der Veränderung, des Verlustes, ohne diese zu verdrängen.

Für den Erwachsenen ist es schon schwer, diesen Trauerprozess zu bewältigen. Für Kinder und Jugendliche ist es noch unendlich schwieriger mit der Flut an Gefühlen zurechtzukommen. Denn - genaugenommen erfasst die Trauer den gesamten Menschen, also auf der Ebene der Gefühle und des Körpers. Gefühlsebene: Angst, Zorn, Haß, Hilflosigkeit, Schock, Einsamkeit, Kummer, Schuldgefühle, Verzweiflung, und oft auch Erleichterung. Auf der Körperlichen Ebene kann es zu Beklemmungen, Gefühl der Leere, Herzklopfen, Zittern, Schwindelgefühlen usw. kommen.

Auch die Gedankliche Ebene , im Sinne von konfus sein, unkonzentriert sein - die Gedanken laufen im Kreis - ist von der Trauer betroffen. Es hilft nicht, mit dem Menschen "nur" zu sprechen, es muss versucht werden, ihn auf der Ebene der Gefühle zu erreichen. ( vgl. Seite 34, Rainbows Handbuch für Gruppenleiter/innen)

Es ist von größter Wichtigkeit, dass  Eltern ihr Kind in seiner / ihrer Trauer unterstützen. Ihr Kind durch die Trauer begleiten, auch wenn sie selbst gerade diesen energieraubenden Prozess  durchleben.

Sie müssen auch darauf vorbereitet sein, dass die Leistungsfähigkeit in der Schule absinken kann. Wichtig ist zu wissen, dass jedes Kind anders trauert. Auch bei einer scheinbaren Nicht- Reaktion ( unauffällig, braver als sonst) , ist Achtsamkeit geboten.

Trauer ist ein normaler, gesunder Prozess.  Jedoch wenn der Trauerprozesss nicht vollständig durchlebt wird, oder die Reaktionen ausbleiben - kann sie als erschwerte, gehemmte oder verhinderte Trauer angesehen werden. Diese Hindernisse gehören dann in den Bereich psychologischer oder psychiatrischer Behandlung und nicht die eigentlichen Trauerprozesse. (vgl.Chris Paul, Neue Wege in der Trauer und Sterbebegleitung, Gütersloher Verlag, Seite 13)
 

Hilfe Für Kinder:

Rituale können Kindern in schwierigen Lebensphasen Kraft, Zuversicht und Vertrauen geben. Durch die Wiederkehr von Vertrautem und durch verlässliche Regeln wird die Sprach und Hilflosigkeit gemildert. Durch ritualisiertes Geschichten vorlesen, Briefe schreiben und malen können Ängste genommen und Beziehungen gefestigt werden. ( Siehe auch FAIRY TALES )
 
IHREM KIND VERSICHERN, ES IST NICHT DEINE SCHULD. Das ist ein wichtiger Punkt, denn viele Kinder denken, sie hätten Schuld an der Trennung ihrer Eltern, weil sie etwas Unrechtes getan oder etwas falsch gemacht hätten.

IHREM KIND VERSICHERN; AUCH WENN WIR UNS TRENNEN; WIR HABEN DICH BEIDE GENAUSO LIEB WIE VORHER.

MIT IHREM KIND ÜBER SEINE / IHRE GEFÜHLE SPRECHEN. AUCH  WUT UND AGGRESSION IHREN PLATZ GEBEN.  AUCH ZU VERMITTELN, ES IST IN ORDNUNG ZU WEINEN.

DINGE UNTERNEHMEN, DIE IHR KIND MAG.

IHREM KIND ERKLÄREN, AUCH MAMA UND PAPA MACHEN EINE SCHWIERIGE ZEIT DURCH. WIR SIND AUCH TRAURIG, DU BIST JEDOCH NICHT DAFÜR VERANTWORTLICH.

IHR KIND AUF DIE NEUEN LEBENSORTE VORBEREITEN; IN JEDEM HAUS / WOHNUNG SOLLTEN BESONDERE DINGE FÜR IHR KIND SEIN: LIEBLINGSSPIELZEUG, BILDER usw. Orte der Geborgenheit gemeinsam mit ihrem Kind schaffen und gestalten. Erinnerung an den Elternteil, der gerade nicht da ist( Foto, T-Shirt...).

LIEBLINGSMÄRCHEN- GESCHICHTEN IMMER WIEDER VORLESEN. RITUALISIERT,  ZU EINEM FIXEN ZEITPUNKT- zb.: vor dem zu Bett gehen. Sequenzen der Märchen und Geschichten welche ihr Kind besonders ansprechen, zeichnen und malen.

EINEN KRAFTSTEIN SUCHEN. Ein Stein, welcher ihr Kind besonders anspricht. Es kann den Stein überall mitnehmen und fest drücken, wenn die Trauergefühle zu stark werden. Er kann Wutstein, Trauerstein oder Kraftstein usw. genannt werden.

PHANTASIEREISEN zur Entspannung.

TEATIME MIT KUSCHELSTUNDE, einfach nur zum plaudern, entspannen  und Nähe genießen ( muss keine Stunde sein - sich einfach etwas Zeit nehmen ).

TAGEBUCH DER GEFÜHLE: Ihr Kind kann sich ein Tagebuch aussuchen oder ein Heft selbst gestalten. Dazu ermutigen, über Gefühle zu schreiben, zu malen. Dinge einzukleben, welche für Gefühle stehen.

IHR KIND erlebt sich als Teil der Mutter und Teil des Vaters. Alles was an einem der beiden kritisiert wird, wird indirekt am Kind kritisiert. Deswegen abwertende Aussagen über den ehemaligen Partner vermeiden.

HILFLOSIGKEIT UND OHNMACHT DER KINDER führen zu Wut und Aggression. Meist wird diese Wut in der Schule ausgelebt, um zu Hause nicht noch mehr Probleme zu verursachen. IHREM KIND VERSICHERN, DIE LIEBE ZU DIR HÖRT NICHT AUF.

EINE KLEINE HILFE sind Schimpfwörter-Luftballons: Kinder schreiben dabei alle Schimpf- und Wutwörter auf Luftballons, welche sie danach zerplatzen lassen können. (vgl. Susanne Strobach, Scheidungskindern helfen, Beltz Verlag, Seite 109)

KINDER FÜHLEN SICH durch ihr egozentrisches Weltbild, FÜR DIE TRENNUNG IHRER ELTERN VERANTWORTLICH. Das Selbstwertgefühl erleidet dadurch einen enormen Verlust. Wie gut ein Kind eine Scheidung verkraftet, hängt auch davon ab, wie die Eltern nach der Trennung miteinander umgehen und wie gut beide Elternteile erhalten bleiben. (vgl.Susanne Strobach, Scheidungskindern helfen, Beltz Verlag, Seite 7)

IHR KIND soll die Gelegenheit bekommen, Fragen zu stellen und ehrliche Antworten zu bekommen. Es soll erfahren, dass Aggressionen zur Trauer dazugehören. Ihr Kind soll Ängste artikulieren dürfen und Trost erhalten. Ihr Kind wird viel Zeit brauchen, um wieder Vertrauen fassen zu können und um Sicherheit zu gewinnen.(vgl. Susanne Strobach, Scheidungskindern helfen, Beltz Verlag, Seite 12)

GEBEN SIE IHREM KIND DIESE ZEIT.

WEITERE HILFEN:

Das Märchen: Der Teufel mit den drei goldenen Haaren gibt Vertrauen in das eigene Schicksal

Bachblüte Nummer 29- Star of Bethlehem ist die Trost Blüte- wenn das Kind die Nachricht über die Trennung/ Scheidung noch nicht verkraftet hat. WICHTIG: Die Bachblüte mit dem Kind vorher besprechen und erklären.

Rescue Remedy (Notfalltropfen) Stabilisierung des emotionalen Gleichgewichtes. ( Siehe auch Seelenblüten)

  LITERATURLISTE

Für Kinder:

Der Honiggelbe Bär - ein Mutmärchen für Kinder
Smaragd Verlag

Wenn Mama und Papa sich trennen -  Ein Erste Hilfe Buch für Kinder
EMILY MENENDEZ- APONTE, Sequoyah- Verlag
 
Ein Trostbuch -  Ich brauche euch doch beide
BARBARA DIETRICH, Smaragd Verlag
 
Kindern helfen mit Märchen -  Vorlesegeschichten zum Heilen, Trösten und Mitmachen.
CORNELIA NITSCH, Mosaik Verlag
 
Märchen für Scheidungskinder
SPANGENBERG BRIGITTE, Orac Verlag
 
Neue Wurzeln für kleine Menschen, von Trennungen und Neuanfängen
LINDE VON KEYSERLINGK, Herder Verlag
 

Für Erwachsene:

Du spürst unter deinen Füßen das Gras, Phantasiereisen für Kinder, für Erwachsene zum vorlesen
MÜLLER ELSE, Fischer Verlag
 
Mit dem Mondlicht um die Wette,
Phantasiereisen für Kinder, für Erwachsene zum vorlesen
MÜLLER ELSE, Kösel Verlag
 
Scheidungskindern helfen, SUSANNE STROBACH, Beltz Verlag
 
Helfende Spiele, ANGELA HOBDAY, Beltz Verlag
 
Ich sehe deine Tränen
CANACAKIS JARGOS, Kreuz Verlag
 
Kinder aus geschiedenen Ehen
H. FIGDOR, Grünewald Verlag
 
Scheidungskinder, Wege der Hilfe
H. FIGDOR, Psycho-Sozial Verlag
 
Trauern, Phasen und Chancen des psychischen Prozesses
VERENA KAST, Kreuz Verlag

VEREIN RAINBOWS FÜR KINDER IN STÜRMISCHEN ZEITEN:

Der Verein wurde 1983 in den USA gegründet und besteht seit 1991 in allen Bundesländern Österreichs. Rainbows arbeitet präventiv und möchte verhindern, dass Kinder aufgrund ihrer psychischen Belastung, schwerwiegende Symptome entwickeln.

Rainbows GruppenleiterInnen besitzen eine Grundausbildung im Psychsozialen Bereich, Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und absolvieren eine spezielle Ausbildung bei Rainbows.

Warum Rainbows?

Wenn es in einer Familie zu einer Trennung / Scheidung oder zum Tod kommt, dann betreffen die Auswirkungen jedes einzelne Familienmitglied.  Die Kinder fühlen sich hilflos und es fällt ihnen schwer, ihre Gefühle auszudrücken. Kinder trauern genauso intensiv wie Erwachsene. Sie tun dies entweder im Verborgenen oder verhalten sich auffällig, um auf sich aufmerksam zu machen.

Der Verein Rainbows bietet diesen Kindern einen sicheren und geschützten Rahmen, in dem sie über ihre Erfahrungen, Gedanken und Gefühle sprechen können. Verschwiegenheitspflicht der GruppenleiterInnen ist natürlich eine wichtige Voraussetzung.

Kinder und Jugendliche werden bei der Bewältigung ihrer Trauer unterstützt und es wird ihnen geholfen, mit ihrer neuen Familiensituation besser zurecht zu kommen. Weiters werden Bewältigungsstrategien erarbeitet.

Sie erfahren in der Kleingruppe, wie andere Kinder mit ihren Gefühlen umgehen und lernen voneinander.

Organisatorisches:

Jedes Kind kann unabhängig vom Zeitpunkt der Trennungserfahrung teilnehmen.

Ablauf:  14 Gruppentreffen, jeweils 1,5 Stunden, im Laufe eines halben Jahres. Innerhalb dieser Zeit sind 3 Gespräche mit den Eltern-teilen vorgesehen.

Kosten: 175 - 250 Euro bei Selbsteinschätzung. Für Geschwister kann auch in Einzelfällen Ermässigung gewährt werden.

Rainbows ist eine Einrichtung der freien Jugendwohlfahrt.

Derzeit gibt es folgende Altersstufen.
4-5 jährige, 6-8 jährige, 9-11 jährige, 12-14 jährige, 15-17 jährige;

Rainbows Kontaktstelle:

Stephansplatz 6 Stiege.2/5 Stock/Zimmer 512-514
1010 Wien
rainbows.wien@edw.or.at
01/ 51552/3393, FAX Dw 2070

Für Oberösterreich:
4810 Gmunden Stelzhamerstrasse 5 a; 07612/63056
rainbows.at

weitere Institutionen
psychotherapie-mediation.at
die-boje.at
alleinerziehende.at
die-moewe.at
 
 

Literatur zum Thema Tod


Für Erwachsene
 
Kinder und Tod
ELISABETH KÜBLER ROSS, Knaur Verlag
 
Über den Tod und das Leben danach
ELISABETH KÜBLER ROSS, Silberschnur Verlag
 
Neue Wege in der Trauer und Sterbebegleitung
CHRIS PAUL, Gütersloher Verlag
 
Wenn Kinder trauern
CHRISTINE FLECK, Südwest Verlag
 
Von Trennung, Tod und Trauer, Märchen für Kinder;
Angeline Bauer, Gütersloher Verlagshaus
 

Für Kinder
 
Der Doogy Brief
ELISABETH KÜBLER ROSS
 
Traurig sein ist okay!
Michaelene Mundy, Sequoyah Verlag
 
Tod und Sterben, Kindern erklärt
Andrea Moritz, Gütersloher Verlag
 
Von Trennung, Tod und Trauer, Märchen zum Gelingen des Lebens
Angeline Bauer, Gütersloher Verlag
 
Hechtsommer
Jutta Richter, Hanser Verlag
 
Das Orangenmädchen
Jostein Gaarder, Hanser Verlag
 
Opa hat einen Anzug an
Amelie Fried, Hanser Verlag